0 Teilen Teilen Teilen Teilen

Die besten Pokerspieler aller Zeiten

Die besten Pokerspieler aller Zeiten
4 (80%) 3 Bewertung(en)

Seit Amateurspieler Chris Moneymaker das Main Event der World Series of Poker 2003 gewann, hat Pokern weltweiten Ruhm erlangt.

Pokerprofis sind lange keine unbekannten Gesichter mehr, heute stehen die Stars der Szene im Rampenlicht der Öffentlichkeit und werden sowohl von Sponsoren, als auch von Fans verfolgt. 

1 – Antonio Esfandiari

Der aus dem Iran stammende Antonio Esfandiari war vor seiner Karriere als Pokerprofi ein professioneller Zauberkünstler. Diesem Beruf verdankt er auch seinen Spitznamen „The Magician“. Sein erstes großes Turnier gewann Esfandiari 2004, wo er ein Turnier der World Poker Tour und 1,4 Millionen Dollar Preisgeld gewann. Kurz darauf erhielt er auch sein erstes World Series of Poker Bracelet, wo er ein Turnier im Texas Hold ‚em für sich entscheiden konnte. Bis Ende 2013 betrugen seine bisherigen erzielten Gewinne aus offiziellen Pokerturnieren über 26,2 Millionen US Dollar und ist somit Führender der „All Time Money List“. Kein anderer Pokerspieler auf der Welt hat jemals mehr Geld bei offiziellen Pokerturnieren gewonnen als er.

Im Jahr 2012 nahm der erst 35 jährige Iraner am mit Abstand teuersten Pokerturnier der Geschichte teil, dem „Big One for One Drop“. Der Buy-in bei diesem Event betrug 1 Millionen Dollar und wurde von der World Series of Poker veranstaltet. Dieses Event fand zugunsten einer Stiftung gegen weltweiter Armut von Cirque du Soleil Gründer Guy Laliberté statt. „The Magician“ setzte sich gegen 47 Konkurrenten durch und gewann somit die Rekordsumme von über 18 Millionen Dollar. Der Charity flossen 5,5 Millionen Dollar zu.

Esfandiaris Ruhm geht sogar so weit, dass ihm eine eigene Poker Coach Applikation für Geräte mit Apple iOS Betriebssystem gewidmet wurde. Mit dieser Applikation können Sie mithilfe von Bewertungen zu ihrer Spielweise ihre Pokerfähigkeiten verbessern.

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
3 28 $ 18.346.673 (The Big One for One Drop)

 

2 – Phil Ivey

Phillip Dennis Ivey Jr. ist ein weiterer Allstar in der Pokerszene. Er ist vor allem aufgrund seiner sehr abwechslungsreichen Spielweise der beste All-Round Pokerspieler der Welt. „The Tiger Woods of Poker“, wie er auch genannt wird, gewann sein erstes WSOP Bracelet im Jahr 2000 in der Version Pot Limit Omaha. Bis 2013 folgten diesem 8 weitere Bracelets in vielen verschiedenen Pokervarianten. Dies verdeutlicht ebenfalls den so variantenreichen Spielstil des gebürtigen Kaliforniers.

In die Pokergeschichte ging Phil Ivey ebenfalls ein. Zu seinem Unwohl ist dieser Rekord leider ein negativer aus der Sicht des Allrounders. Beim Million Dollar Cash Game 2010 wurde Ivey in eine Hand mit Tom „Durr“ Dwan verwickelt. Beide begannen die Runde mit mäßigen Starthänden, die sich nach der Turnkarte aber beide in eine Straße verwandelten. Zu Ungunsten von Phil Ivey hatte Dwan dabei die höhere Version und gewann den größten Pot in der bisherigen Cash-Game Geschichte. Im Pot befanden sich unfassbare 1,1 Millionen Dollar.

Sehen Sie sich hier das Video an:

Nichts desto trotz gehört „No Jerome Home“ – wie er ebenfalls genannt wird – zu einem der erfolgreichsten Pokerspielern aller Zeiten. Mit einem bisher gewonnenen Preisgeld von über 21,2 Millionen US Dollar in seiner Karrierelaufbahn, liegt er in der ewigen Bestenliste auf Platz 2, geschlagen nur von Antonio Esfandiari.

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
9 52 $ 1.596.100 (World Poker Tour 2008)

 

3 – Daniel Negreanu

Daniel Negreanu ist ein kanadischer Pokerprofi mit rumänischen Wurzeln. Seine Eltern wollten in die USA auswandern um ein besseres Leben zu starten und landeten stattdessen in Toronto. Negreanu gewann in seiner bisherigen Karriere 6 WSOP Bracelets und 2 World Poker Tour Titel. Er ist außerdem der erste Spieler, dem es gelang, in allen 3 World Series of Poker Austragungsorten ein Turnier zu gewinnen. Diese sind neben Las Vegas, Europa und Asien-Pazifik.

Der heute knapp 40 jährige Pokerstar begann seine Pokerkarriere mit bereits 16 Jahren. Er brach die Schule ab und begann sich mit legalen, sowie illegalen Pokerturnieren sein Geld zu verdienen. Mit 22 versuchte er schließlich seinen Traum vom Profi zu erfüllen und wanderte nach Las Vegas aus, was zunächst schief ging. Nachdem er wieder nach Toronto zurückkehrte um sich wieder Geld anzusparen, gelang ihm jedoch der große Schritt in die Pokerwelt, indem er bei der World Series of Poker 1998 das Pot Limit Hold’em Turnier gewann. Dies machte Negreanu zu dieser Zeit ebenfalls zum jüngsten Bracelet Gewinner aller Zeiten.

„Kid Poker“ – so lautet sein Spitzname – erhielt ebenfalls als bisher einziger Spieler aller Zeiten den WSOP Player of the Year-Award 2 Mal. Diese Auszeichnung erhielt er in den Jahren 2004 und 2013, in denen er jeweils 2 Bracelets für sich entscheiden konnte.

Daniel Negreanu ist zudem noch auf Platz 3 der All Time Money List. Er gewann bislang über 21 Millionen US Dollar bei offiziellen Pokerturnieren und muss sich nur Antonio Esfandiari und Phil Ivey geschlagen geben. Kid Poker hat ebenfalls ein großes Herz für Menschen in Not und veranstaltet jährlich ein Charity Golf Event mit dem Namen „Big Swing“.

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
6 69 $ 1.795.218 (World Poker Tour 2004)

 

4 – Gus Hansen

Der aus Dänemark stammende Pokerspieler ist einer der erfolgreichsten Profis aus Europa. Er gewann bereits über 11 Millionen Dollar bei Pokerturnieren und liegt somit auf Platz 11 der ewigen Bestenliste. Kein anderer Europäer hat jemals mehr Geld mit Poker verdient als er.

Hansen begann seine Karriere zuerst als professioneller Backgammonspieler in New York, bis er bemerkte, dass das Pokerspiel lukrativer und interessanter für ihn ist. „The Great Dane“ lebt derzeit in Monaco und ist der bisher einzige Pokerspieler, der jemals 3 Turniere bei der World Poker Tour gewinnen konnte. Auch 1 Bracelet bei der WSOP konnte er für sich entscheiden. Bei der European Tour 2010 gewann er im No-Limit Hold’em Heads Up Event und sicherte sich dabei ein Preisgeld von knapp £ 300.000.

Hansen ist zudem bekannt für seine überaus aggressive Spielweise. Sein Spielstil ist meistens völlig unvorhersehbar, was es auch so schwer macht, gegen ihn zu spielen. Er schreckt nicht zurück, auch mit einer total mieserablen Hand eine Menge an Pokerchips zu setzen. Diese Spielweise scheint gut beim Live-Poker zu funktionieren, allerdings eher weniger beim Online-Poker. Allein auf Full Tilt Poker hat er bereits 15 Millionen Dollar verloren.

Einen der höchsten Pots der Geschichte, der jemals in der Pokersendung „High Stakes Poker“ gewonnen wurde, ging ebenfalls an Gus. Der Pechvogel des Spiels war Daniel Negreanu, der zusehen musste, wie Hansen den fast 600.000 $ hohen Pot gewann.

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
1 9 $ 1.700.000 (World Poker Tour 2008)

 

5 – Chris Ferguson

Chris „Jesus“ Ferguson ist zwar keiner der erfolgreichsten Pokerspieler aller Zeiten, jedoch aufgrund seiner einzigartigen Erscheinung einer der bekanntesten Gesichter der Pokerszene. Vor seiner Karriere als Pokerprofi verdiente sich Ferguson sein Geld als Programmierer von Spielautomaten, bei dem er vorrangig für den Algorythmus von Slotmaschinen verantwortlich war. Der Sohn zweier Mathematik-Doktoren begann mit bereits 9 Jahren Poker zu spielen und beendete sein Studium im Bereich Künstliche Intelligenz ebenfalls mit einem Doktortitel.

Wegen seines Hintergrunds war Ferguson über viele Jahre als extrem tighter Pokerspieler bekannt. Er basierte seine Entscheidungen ausschließlich auf die mathematischen Wahrscheinlichkeiten und versuchte quasi nie, einen Pot über Bluffen zu gewinnen. Aufgrund seiner Spielweise erwirtschaftete sich Chris Ferguson den Großteil seiner Gewinne ausschließlich mit Turnieren, da man für Cash Games einen etwas universelleren und aggressiveren Spielstil benötigt.

Aktuell betragen seine Gewinne laut der All Time Money List 8,2 Millionen Dollar und ist somit Platz 39 der ewigen Bestenliste. Ein besonderes Kunststück gelang Ferguson 2006, bei dem er die Herausforderung annahm, mithilfe von Freeroll-Turnieren 0 Dollar in 10.000 Dollar zu verwandeln. Er schaffte nicht nur dies, sondern er erzielte letztendlich sogar mehr als $ 20.000, welche Ferguson zu 100% der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ zukommen lies.

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
5 63 $ 1.500.000 (WSOP Main Event 2000)

 

6 – Doyle Brunson

Doyle Brunson ist einer der ältesten, noch aktiven Pokerspieler. „Texas Dolly“ Brunson ist Pokerprofi seit mehr als 50 Jahren  und ist darüber hinaus mit insgesamt 10 World Series of Poker Triumphen der zweit erfolgreichste Pokerspieler aller Zeiten. Der Texaner ist außerdem nur einer von 4 Spielern weltweit, der das WSOP Main Event 2 Jahre hintereinander gewinnen konnte.

Beide Titel konnte er mit der selben Hand gewinnen, welche 10-2 war. Bei beiden Entscheidungen verwandelte sich diese Starthand zu einem Full House, weshalb diese Starthand seitdem auch den Namen „Doyle-Brunson-Hand“ trägt.

Brunson nahm in seiner Karriere knapp mehr als 6 Millionen Dollar ein und belegt somit nur den 72 Platz in der Bestenliste. Dieser schlechte Rang und die etwas geringeren Einnahmen hängen vorrangig damit zusammen, dass der mittlerweile über 80 jährige Amerikaner seine glorreichen Jahre zu einer Zeit hatte, wo die Preisgelder noch geringer waren. Doyle Brunson gewann sein erstes WSOP Turnier beim Main Event 1976 und sein bisher letztes im Jahr 2005 und ebenfalls ein World Poker Tour Turnier konnte er für sich entscheiden.

Neben seiner erfolgreichen Karriere als Pokerspieler ist Brunson auch als Buchautor tätig. Er veröffentlichte bisher 4 Bücher, welche alle ausschließlich über Pokerstrategien und Pokerweisheiten handeln. Über sein erstes Buch sagte Brunson einst, dass er damit weniger Geld verdiente als einnahm, da sich seine Gegner an den Pokertischen dadurch maßgeblich verbesserten.

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
10 36 $ 1.100.000 (World Poker Tour 2004)

 

7 – Phil Hellmuth

Nach dem Motto das Beste kommt zum Schluss – Philip J. Hellmuth, Jr., auch „Poker Brat“ genannt. Seine Karriere begann, als er im Jahr 1989, als damals jüngster Spieler aller Zeiten, das Main Event der WSOP gewann. Der Rekord hielt bis 2008, bis Peter Eastgate ihm den Rekord wegschnappte. Hellmuth sammelte seitdem 13 Bracelets bei World Series of Poker Turnieren und ist der erfolgreichste Pokerspieler aller Zeiten. Doch nicht nur für sein geniales und effizientes Spiel ist der aus Wisconsin stammende Pokerprofi bekannt, sondern auch vor allem für seine Ausraster an Pokertischen und seinem egozentrischen Auftreten.

Mit knapp 18 Millionen Dollar an Einnahmen belegt der Poker Brat – was übersetzt soviel heisst wie Poker Rüpel – den derzeit 6 Rang in der Bestenliste. Hellmuth hält dennoch viele andere Rekorde wie die meisten Teilnahmen an WSOP Turnier Finaltischen und den meisten Money-Finishes. Er war auch der erste, der bisher das Main Event bei der WSOP als auch bei der WSOP Europe gewinnen konnte.

Neben seinen Erfolgen und Ausrastern am Pokertisch, ist Hellmuth auch als Geschäftsmann aktiv. Er veröffentlichte unter anderem verschiedene Videos für Pokeranfänger, sowie etliche Poker Bücher und Artikel im Cardplayer Magazin. 2004 veröffentlichte Hellmuth die mobile Applikation „Texas Hold’em by Phil Hellmuth“ und besitzt einen Online-Store für Pokerzubehör. Darüber hinaus arbeitet der mittlerweile 50 jährige Pokerstar seit 2006 als Kommentator für den Bravo Celebrity Poker Showdown.

Das folgende Video zeigt Phil Hellmuth wie er leibt und lebt:

World Series of Poker Statistik
Bracelets Money Finishes Höchstes Money Finish
13 100 € 1.022.376 (WSOP Europe Main Event 2012)
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
Teilen
Teilen Teilen Teilen