0 Teilen Teilen Teilen Teilen

Deutschlands WM Geschichte und Chancen bei der WM 2014

Deutschlands WM Geschichte und Chancen bei der WM 2014
5 (100%) 1 Bewertung(en)

Das deutsche Fußball Team ist einer der erfolgreichsten Nationalmannschaften überhaupt. Sie konnte in ihrer WM-Geschichte bereits 3 Mal den so prestigeträchtigen FIFA-WM-Pokal gewinnen. Zuletzt gelang dies bei der Weltmeisterschaft in Italien 1990. Nun wäre es an der Zeit, die lange Durststrecke 2014 in Brasilien , dem Geburtsland des Fußballs, zu beenden.

Bereits bei 17 Weltmeisterschaften war Deutschland als Teilnehmer mit dabei. Lediglich bei der Prämiere 1930 in Uruguay und bei der WM 1950 in Brasilien war kein deutsches Team am Start. Die Bilanz in der WM Geschichte kann sich jedoch sehen lassen.

Die bisherigen Erfolge der DFB-Elf

Deutschland ist eine der erfolgreichsten Fußball Nationen überhaupt. Bereits bei der ersten Teilnahme 1934 erreichten sie den dritten Platz. Neben zahlreichen Vize-Weltmeister Titeln und Dritten Plätzen – welche jeweils 4 Mal vorkamen – holte Deutschland in den Jahren 1954, 1974 und 1990 den WM Titel.

Keine Nation hat mehr Spiele bei einer Fußball WM bestritten und in der ewigen Bilanz erreicht das deutsche Team bis dato 60 Siege, welchen nur 20 Niederlagen gegenüberstehen.

1954 – Erster Weltmeister Titel

Besser bekannt als „Das Wunder von Bern“ ging dieser erste WM Titel der Bundesrepublik Deutschland in die Geschichtsbücher ein. In einem packenden Finale der in der Schweiz ausgetragenen WM Endrunde, schlugen sie die stark favorisierten Ungarn mit 3:2, nachdem Sie sogar schon mit 0:2 im Rückstand lagen. Dieser Finalsieg erreichte einen dermaßen großen Ruhm, dass die Geschichte sogar den Weg in die Kinos fand und verfilmt wurde.

Der Kommentatorenspruch nach dem entscheidenden Tor von Helmut Rahn gegen die schier unbesiegbaren Ungarn „Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen – Rahn schießt – Tooooor! Tooooor! Tooooor! Tooooor!“ erlangte ebenfalls Kultstatus.

Hier sehen Sie eine kurze und ergreifende Zusammenfassung des WM Finales 1954:

1974 – Das Dreamteam Beckenbauer, Müller, Breitner & Co.

20 Jahre später gelang es Deutschland zum zweiten Mal Weltmeister zu werden. Mit dem „Kaiser“ Franz Beckenbauer als Kapitän und zahlreichen anderen Stars im Team wie Gerd Müller, Paul Breitner, Berti Vogts oder Günter Netzer, schlug das deutsche Team die Niederlande mit 2:1.

Die WM Endrunde wurde in Deutschland ausgetragen und das Finalstadion war das damalige Olympiastadion in München. Nach einem 0:1 Rückstand war es Gerd Müller, der den entscheidenden Siegestreffer erzielte.

Franz Beckenbauer, der Kapitän der deutschen Mannschaft, mit der WM Trophäe

1990 – Der letzte WM-Gewinn in Italien

Das bis dato letzte mal stämmte die deutsche Fußballnationalmannschaft die FIFA-WM Trophäe 1990 in Italien in den Himmel. Diesmal mit Franz Beckenbauer als Cheftrainer, gelang der deutschen Mannschaft ein 1:0 Erfolg gegen Argentinien in Roms Stadio Olimpico. Andi Brehme war es, der den entscheidenden Strafelfmeter in der 85. Minute verwandelte. Zu den Leistungsträgern dieser goldenen Generation gehörten unter anderem Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann, Rudi Völler, Andreas Köpke und Klaus Augenthaler.

Deutschland war nach dem Finalsieg mit 3 Weltmeister und 3 Vize-Weltmeister Titel die erfolgreichste Fußballnation aller Zeiten. Heute sind Brasilien mit 5 und Italien mit 4 Triumphen noch erfolgreicher als Deutschland.

Außerdem gelang es Franz Beckenbauer als erst zweite Person jemals, einen WM Finalsieg als Trainer sowie als Spieler zu feiern. Nur dem Brasilianer Mario Zagallo gelang dieses Kunststück ebenfalls.

Die Zusammenfassung des letzten Weltmeister-Titels 1990:

Das Abschneiden der letzten WM-Endrunden

Seit dem letzten WM Titel Deutschlands sind nun 24 Jahre vergangen. Bedenkt man die zahlreichen Erfolge dieser Nation, erscheint diese Zeitspanne ohne Titelgewinn relativ hoch. Jedoch waren die letzten Jahre nicht ganz so erfolglos, wie Sie am ersten Blick erscheinen. Vor allem bei den letzten 3 WM Endrunden wurde die DFB-Elf einmal Vize-Weltmeister und belegte 2 Mal den Dritten Platz. Der große Wurf nach dem nächsten Titel blieb bislang jedoch aus.

Die goldene Generation rund um den damaligen Mittelfeld-Star Michael Ballack oder dem mehrmaligen Welttorhüter Oliver Kahn blieb ohne einen einzigen WM Titel. Dasselbe Schicksal winkt nun auch der Generation rund um Philip Lahm, Bastian Schweinsteiger oder Thomas Müller.

Vor allem aber nach dem hochverdienten Sieg der Champions League 2013 mit Bayern München sind diese 3 Führungsspieler ebenfalls heiß auf den ersten Titel mit der Nationalmannschaft.

Unvergessene Momente

Weltmeisterschaften haben ihre eigenen Gesetze und schreiben ihre eigenen Geschichten. Folgend können Sie 3 unglaubliche und unvergessene Momente nachlesen, bei denen die deutsche Nationalmannschaft beteiligt war.

Das Wembley Tor 1966

Eine der wohl bekanntesten Fehlentscheidungen der gesamten Fußballgeschichte ereignete sich im WM-Finale 1966. Im berühmten Wembley Stadion spielte England bei ihrer Heim-WM im Endspiel gegen Deutschland. Beim Stand von 2:2 kam der Engländer Geoff Hurst vor dem Tor der Deutschen frei zum Schuss und traf die untere Lattenkante.

Das Schiedsrichtergespann, welches aus dem Schweizer Hauptschiedsrichter Gottfried Dienst und dem sowjetischen Linienrichter Tofiq Bəhramov bestand, entschied auf Tor für England. Das Duo kommunizierte nur mittels Zeichensprache, da der Linienrichter nur Aserbaidschanisch oder Russisch verstand. Die fehlende, gemeinsame Sprache hinderte sie an einer eindeutigen Verständigung.

Spätere Videoanalysen ergaben, dass sich der Ball nicht mit vollem Umfang hinter der Torlinie befand und somit eine Fehlentscheidung vorlag. Zum Pech für Deutschland war dies das ausschlaggebende Tor, welches zum Verlust des Finales beitrug. Das spätere 4:2 von Bobby Charlton fixierte den ersten und bisher einzigen WM Titel der Engländer.

Frank Rijkaards Spuckattacke an Rudi Völler 1990

Gleich doppeltes Pech hatte Rudi Völler im WM-Achtelfinale 1990 gegen die Niederlande. In der 22. Spielminute wurde Völler von Frank Rijkaard gefoult, welcher dafür die Gelbe Karte sah. Als die Szene vorbei zu sein schien, spuckte Rijkaard dem deutschen Gegenspieler von hinten in die Haare. Als sich Völler beim argentinischen Schiedsrichter beschwerte, zeigte dieser beiden Spielern die Rote Karte und schloss sie vom Spiel aus.

Als beide vom Platz gingen, legte Rijkaard noch einmal nach und spuckte Völler ein weiteres mal an. Das Pech des Niederländers war, dass bei der WM 1990 eine mediale Revolution stattfand. Fernsehkameras waren zum ersten mal an den gesamten Spielfeldrändern platziert und nahmen jedes noch so winzige Detail auf, was auf dem Spielfeld stattfand. Dies nicht bewusst wahrgenommen, konnte Rijkaard den Vorfall nach dem Spiel nicht leugnen, da ihn die Kameras aufgezeichnet hatten.

Diese Aktion ging in die WM-Geschichte ein und gilt als eine der prägendsten Momente der deutsch-niederländischen Rivalität. Rijkaard verfasste einige Jahre später einen offenen Brief an Völler, in dem er sich öffentlich entschuldigte.

Auch die Werbeindustrie machte sich den Vorfall zu Nutzen. Ein niederländischer Butterhersteller warb mit dem Werbeslogan „Mit echter Butter bekommen sie jeden an die gemeinsame Tafel.“

Rijkaard und Völler – lachend und nur mit Bademantel bekleidet – harmonisch beim Frühstück. Kurios und amüsant zugleich.

Jens Lehmanns Spickzettel 2006

Der Spickzettel von Jens Lehmann bei der WM 2006 erlangte Weltruhm

Als eines der wohl kuriosesten Elfmeter-Entscheidungen der WM-Geschichte gilt jenes der Endrunde von 2006 zwischen Deutschland und Argentinien. Im diesem besagten Viertelfinale stand es nach der regulären Spielzeit 1:1 und es kam zum Elfmeterschießen. Vor dem Beginn gab Torwart-Trainer Andi Köpke Lehmann einen Spickzettel, auf dem die üblichen Schussgewohnheiten der argentinischen Schützen notiert waren.

Mithilfe dieses Stück Papiers erriet Jens Lehmann alle Ecken der geschossenen Elfmeter und konnte 2 davon parieren. Versteckt in seinem Stutzen, holte der deutsche Torhüter den Zettel vor jedem Elfmeter der Argentinier heraus, was ebenfalls für eine Verwirrung der Südamerikaner sorgte. So avancierte der deutsche Schlussmann zum Helden des Spiels.

Nach der WM wurde der Spickzettel für einen guten Zweck versteigert und brachte der Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ eine unglaubliche Summe von 1 Millionen Euro.

Die Chancen bei der WM 2014 in Brasilien

Wie sieht es nun für die WM Endrunde 2014 in Brasilien aus? Mit Portugal, Ghana und den USA hat Deutschland eine lösbare, aber dennoch harte Gruppe zugelost bekommen.

Deutschland : USA

Vor allem das Duell gegen die USA verspricht Brisanz. Jürgen Klinsmann, deutscher Bundestrainer unter anderem während der Heim-WM 2006, ist seit 2011 Trainer der US Amerikaner. Da in dieser Begegnung Deutschland als klarer Favorit gehandelt wird, wird Klinsmann alles daran setzen, seinem Heimatland ein Bein zu stellen.

Deutschland : Portugal

Gegen Portugal erwartet die DFB-Elf ebenfalls eine starke Mannschaft rund um Superstar Christiano Ronaldo. Gemeinsam mit Fábio Coentrão und Pepe bei den Portugiesen und Sami Khedira bei den Deutschen, gibt es auch hier ein spannendes Duell zwischen Vereinskollegen. Diese 4 Spieler stehen normalerweise gemeinsam bei Real Madrid auf dem Spielfeld.

Deutschland : Ghana

Auch Ghana ist kein Unbekannter mehr im internationalen Fußball. Mit dem erreichen des Achtelfinales bei der WM 2006 und des Viertelfinales bei der WM in Südafrika 2010 – in dem sie ausgerechnet gegen Deutschland scheiterten – haben Sie bereits ihr Können aufblitzen lassen. Auch interessant wird das Zusammentreffen der Brüder Jerome Boateng und Kevin-Prince Boateng sein.

Da die Eltern sowohl einen ghanaischen als auch deutschen Hintergrund haben, besitzen die Brüder beide Staatsbürgerschaften. Jerome entschloss sich, für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen, während sich Kevin-Prince nach der für die Nationalmannschaft Ghanas entschied.

Auch unvergessen die Situation kurz vor Beginn der WM, im FA Cup-Finale Englands von Chelsea gegen Portsmouth. Ausgerechnet Kevin-Prince Boateng war mit einem bösen Foul an Michael Ballack dafür verantwortlich, dass dieser die WM in Südafrika 2010 verpasste und auch das Ende seiner Karriere in der Nationalmannschaft einleitete.

Dieses Foul kostete Michael Ballack die Teilnahme der WM 2010

Hier sehen Sie die Gruppenspiele der Gruppe G noch einmal zusammengefasst:

Gruppe G
Datum Spielzeit Spielort Ergebnis TV
16. Juni 18:00 Salvador Deutschland Portugal
16. Juni 00:00 Natal Ghana USA
21. Juni 21:00 Fortaleza Deutschland Ghana
22. Juni 00:00 Manaus USA Portugal
26. Juni 18:00 Recife USA Deutschland
26. Juni 18:00 Brasília Portugal Ghana

Unter diesem Link finden Sie den gesamten Spielplan der WM, inklusive TV-Programm.

Nach der spannenden Gruppenphase bekommt es Deutschland im möglichen Achtelfinale mit Algerien, Belgien, Korea oder Russland zu tun. Das Glück der Auslosung spricht dabei wieder einmal für die Deutschen.

Auch bei der Qualifikationsphase zur WM gab sich Deutschland keine Blöße. Mit 9 Siegen und 1 Unentschieden dominierten die Deutschen ihre Qualifikationsgruppe und distanzierten den Zweitplatzierten Schweden um 8 Punkte. Mit den WM Titeln 1954, 1974 und 1990 wäre die DFB-Elf wieder reif für einen großen Titelgewinn, auch aufgrund der beeindruckenden Leistungen in den letzten Jahren.

Die Meinung der Buchmacher

Was die Wettquoten der internationalen Buchmacher angeht, ist Deutschland überall im erweiterten Kreis der Topfavoriten zu finden. In der Tabelle darunter sehen Sie die Wettquoten von tipico, myBet, William Hill, betfair und bwin.

Die Quoten sind mit 5.25 – 7.40 sehr gering. Deutschland zählt mit Gastgeber Brasilien und den starken Argentiniern zu den größten Titelanwärtern für die WM 2014.

Team
Deutschland 6.00 6.50 6.50 7.40 5.25

 

Die Performance der Leistungsträger in der laufenden Clubsaison 2013/2014

Die meisten Schlüsselspieler der deutschen Nationalmannschaft sind bei den besten Clubs Europas unter Vertrag.

Vor allem beim deutschen Rekordmeister Bayern München finden sich viele der Stars wieder. Das Team rund um Manuel Neuer, Philip Lahm, Jerome Boateng, Toni Kroos, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Mario Götze, dominiert in den letzten Jahren den internationalen Clubfußball und gewann allein im letzten Jahr 5 Titel.

Weiters finden sich mit Lukas Podolski, Mesut Özil und Per Mertesacker 3 Teammitglieder beim englischen Topclub Arsenal wieder. In der bisherigen Saison liefert Arsenal sehr gute Ergebnisse und kämpft um den Titel in der Premier League mit. Özil und Mertesacker zählen zu den Leistungsträgern der Gunners. Lukas Podolski hat ein wenig Schwierigkeiten einen Stammplatz zu erkämpfen, zeigt aber dennoch solide Leistungen, wenn er zum Einsatz kommt.

Marco Reus, Marcel Schmeltzer, Mats Hummels und Ilkay Gündogan stehen bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Nach dem erreichen des Champions League Finales 2013, scheiterten sie heuer bereits im Viertelfinale gegen Real Madrid. Nichts desto trotz stehen sie in der Liga auf dem sicheren 2. Platz und liefern eine passable Performance durch die gesamte Saison 2013/2014. Vor allem Marco Reus und Mats Hummels überzeugen durch ihre Führungsqualitäten und offensiven sowie defensiven Stärken.

Mario Gomez und Miroslav Klose sind bereits Urgesteine in der deutschen Nationalmannschaft, jedoch noch immer im Kader von Bundestrainer Joachim Löw gesetzt. Beide Stürmer spielen in der italienischen Serie A und sind Führungsspieler ihrer Mannschaften. Ihre Vereine, der AC Fiorientina und Lazio Rom, gehören jedoch nicht zu den ganz großen Vereinen Europas.

Wenn Sie aktuelle News zu allen Spielern der deutschen Nationalmannschaft erhalten wollen, nutzen Sie die offizielle Homepage des Deutschen Fußballbundes.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
Teilen
Teilen Teilen Teilen